Bericht von der 2. Fairbike-Aktion

Leicht erschöpft vom Hausfest unserer Freund*innen in der [L50] machte sich die Fairbike-Aktionsgruppe am 9. Juli auf zur zweiten Reparaturaktion. Diesmal ging es in die Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende auf dem Drosselberg. Im schneidigen verdi-Transporter zog die Fahrradselbsthilfewerkstatt der FH mit einem Laderaum voller Fahrradwerkzeug und Ersatzteilen los. Wieder einmal waren viele Fahrräder und eine Autoladung Felgen, Mäntel und Fahrradgabeln gespendet worden.

Auf dem Gelände angekommen wurden wir sofort erst einmal von den Bewohner*innen auf einen Kaffee eingeladen. Dankbar ließen wir uns mit musikalischer Untermalung vor dem ehemaligen DDR-Kindergarten nieder. Der Kaffee tat gut, die Wolken schützten vor allzu viel Sonnenschein und nach nicht einmal 20 Minuten kam der Anruf der Polizei. Musik leiser. Mittagszeit. Willkommen in Deutschland! Na gut, dann also ran an die Kartoffeln! Wir breiteten unsere mobile Werkstatt auf dem ganzen Hinterhof aus und begannen mit der Schrauberei.

Dank der tatkräftigen Unterstützung der vielen Bewohner*innen der Unterkunft hatten wir am späten Nachmittag auch ungefähr 15 Fahrräder wieder fahrtüchtig und packten noch einige in unseren Transporter, um sie im Anschluss in der Werkstatt wieder aufzupeppeln. In der nächsten Woche wurden sie dann schon von den Bewohner*innen abgeholt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vielen Dank an:

Hannes und ver.di für den kurzfristigen Transport

Landesjugendwerk der AWO

Sabine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s