30.04. | 04.05. | 07.05. Veranstaltungsreihe zur Europawoche 2018

flyer-banner-logo

Musik verändert Grenzen – Solikonzert

30.04.2018Beginn 20 Uhr, Offene Arbeit, Allerheiligenstraße 10 (Erfurt)

Auch dieses wird wieder die Europawoche gefeiert, während die EU ihre Außengrenze  immer weiter Richtung Äquator vorverlagert. Die Technologisierung und der Ausbau des Grenzschutzes werden in nordafrikanischen Ländern vorangetrieben, mit dem Ziel die Flucht von Menschen aus Afrika nach Europa zu verhindern. Dabei schreckt die EU weder vor einer Zusammenarbeit mit Diktatoren noch mit Milizen zurück.

In ersten Teil der Veranstaltungsreihe zur Europawoche 2018 sammeln wir mit einem Benefizkonzert Spenden für das Mobile Info Team. Das Mobile Info Team (MIT) ist in Griechenland aktiv und unterstützt Menschen, die in dem ineffizienten und ungerechten Asylsystem Europas, in dem die Staaten unwillig scheinen ihren Verpflichtungen Schutz zu gewähren nachzukommen, gefangen sind. Das Mobile Info Team stellt Menschen auf der Flucht wichtige Informationen zum Asylverfahren zur Verfügung und unterstützt diese während ihres gesamten Asylverfahrens.

Eintrittsspende ab 8 EUR!

Weiter Informationen:    https://www.facebook.com/events/2183795645187925/


Through Refugee Eyes – Bilderaustellung

04.05.2018, Beginn: 20 Uhr, Speicher, Waagegasse 2 (Erfurt)

Im Rahmen der Europawoche laden wir zur Ausstellungseröffnung „Through Refugee Eyes – Durch die Augen eines Geflüchteten“ in den Speicher ein.
Die Ausstellung zeigt Fotos des jungen Fotografen Abdulazez Dukhan, die er innerhalb des vergangenen Jahres in verschiedenen Camps in Griechenland aufgenommen hat um auf die dortige Situation aufmerksam zu machen.
Nach der Eröffnung werden die Fotos bis zum 3. Juni zu den Öffnungszeiten des Speichers zu sehen sein.

Mit Musik von:

Albak aus Weimar (Musikstil: Weltmusik, Balkanmusik mit Folklore-Elementen) und

Wassim Mukdad aus Berlin (https://soundcloud.com/wassim-sy)

Eintritt frei!

Weiter Informationen:    https://www.facebook.com/events/883149161872929/


Die Militarisierung der Flüchtlingsabwehr an der neuen EU-Außengrenze
in Nordafrika
– Vortrag + Diskussion

07.05.2018, Beginn 18:30, Kleine Synagoge, An der Stadtmünze 4 (Erfurt)

Bei dem Gipfeltreffen in Rom zur Migrationspolitik im März 2017 fasste Thomas de Mazière die aktuellen Ziele der EU kurz und bündig zusammen: „Die europäischen und nordafrikanischen Staaten müssten gemeinsam versuchen, die Menschen aus Afrika daran zu hindern, sich durch Libyen auf den Weg zu machen. Wir müssen den Grenzschutz verstärken, den Küstenschutz auch Libyens, und wir müssen entschlossen diejenigen zurückführen aus Europa, die dann doch angekommen sind.“

Im dritten Teil der Veranstaltungsreihe zur Europawoche 2018 informiert Jacqueline Andres von der Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V. über die Migrations- und Wirtschaftspolitik der EU, mit der die EU die Technologisierung und den Ausbau des Grenzschutzes in nordafrikanischen Länder vorantreibt, abgesehen von der stetig voranschreitenden Grenzvorverlagerung, die sich immer weiter Richtung Äquator ausdehnt. Dabei schreckt die EU weder vor einer Zusammenarbeit mit Diktatoren noch mit Milizen zurück, obwohl diese nachweislich in die Schaffung von Sklavenmärkten verwickelt sind. Die EU verschlimmert durch ihre Migrations- und Wirtschaftspolitik zusehends die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort. Profiteure dieser Politik sind neben der repressiven Machthabenden, die zu Partnern der EU in der Migrationsbekämpfung erkoren wurden, u.a. die europäischen Sicherheits- und Rüstungsunternehmen – auch in Erfurt und Umgebung.

Eintritt frei!

Weiter Informationen:   https://www.facebook.com/events/299295327270177/

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s