12.08. Link together – act in common!

20106356_1735162663453140_1184654013450972817_n

– English translation below –

Vernetzen und gemeinsam handeln für eine weltoffene und solidarische Gesellschaft!
Erfurter Vernetzungstreffen am 12. August 2017 von 9:30 – 15:30 Uhr im filler (Hinterhof der Schillerstraße 44)

Viele geflüchtete Menschen versuchen sich hier in Erfurt ein neues Leben aufzubauen. Um das zu unterstützen, gibt es unterschiedlichste Angebote, Initiativen und Gruppen. Auch Geflüchtete selbst haben Ideen und Projekte entwickelt, um sich untereinander zu stärken und für ihre Rechte zu kämpfen.

Als Willkommensinitiative Erfurt haben wir in den vergangenen zweieinhalb Jahren versucht, all diese Einzelpersonen, Projekte und Gruppen miteinander zu vernetzen. In letzter Zeit haben wir keine monatlichen Treffen mehr organisiert, da viele Strukturen inzwischen ausreichend vernetzt sind. Trotzdem gibt es nach wie vor neue Ideen, für die Mitwirkende gesucht werden. Auch an politischen Herausforderungen, die nur gemeinsam angegangen werden können, mangelt es in Zeiten der grenzenlosen Entrechtung Geflüchteter nicht.

Weiterlesen

Advertisements

Aufruf gegen das Nazikonzert „Rock gegen Überfremdung“ diesen Samstag in Kirchheim/Thüringen

Kein Raum für Hassmusik: Für eine offene Gesellschaft – Rassismus und Nationalismus entgegentreten

Am kommenden Sonnabend, den 20.08.2016 wird im „Veranstaltungszentrum Erfurter Kreuz“ ein weiteres, neonazistisches RechtsRock-Event stattfinden. Die Veranstalter gehen von über 1000 teilnehmenden Nazis aus. Wenn es so kommt, wären mehr Nazis, RassistInnen und HolocaustleugnerInnen im Dorf, als es EinwohnerInnen gibt!

Weiterlesen

Nächstes Treffen: 17.05.

Das nächste offene Treffen der Willkommensinitiative findet nicht wie gewohnt am 1. Donnerstag des Monats statt, sondern am 17.05. um 19 Uhr in der [L50]. Dieses Mal wird es einen thematischen Input zur aktuellen Situation in Libyen und den aktuellen Stand der Verhandlungen der EU mit Libyen zur Rückübernahme von Geflüchteten geben. Die Schließung der Balkanroute macht sich bereits jetzt in Libyen bemerkbar. Allein im März 2016 kamen über Libyen 9.700 Menschen über diesen wesentlich gefährlicheren Mittelmeerweg nach Italien.

Im Anschluss wird es Raum zum Austausch über eigene Erfahrungen in der solidarischen Flüchtlingsunterstützung geben.

LGBTI-Refugee-Conference

Erstmals findet in Brandenburg/Havel vom 15. bis 17. April eine
Konferenz für und mit LGBTI-Geflüchteten und Unterstützer_innen aus ganz
Deutschland statt. Unterstützen Sie mit Ihrer Organisation oder als
Einzelperson das Vorhaben!

Kurzbeschreibung des Projekts:
In vielen Nationalstaaten haben LGBTIs mit gesellschaftlicher
Ausgrenzung und staatlicher Repression zu kämpfen. Mag es in einigen
Großstädten noch Rückzugsräume geben, in denen Menschen sich frei
entfalten können, so ist diese Anonymität in ländlichen Regionen nicht
gegeben, sodass das alltägliche Leben extrem erschwert wird. Das
Ausleben von Persönlichkeit und sexueller Orientierung abseits von
heteronormativen Identitäts- und Beziehungsvorstellungen ist nahezu
unmöglich. Es drohen staatliche Verfolgung, Ausgrenzung, Übergriffe und
teilweise auch der Tod, wenn sich eine Person öffentlich zu ihrer
Sexualität und Identität bekennt. Weiterlesen

24.02. Gegendemonstrationen zu AfD-Aufmarsch

11990604_172369486440317_8715614365496089726_n

 
Am Mittwoch will die AfD zum zweiten Mal in diesem Jahr in Erfurt aufmarschieren. Während die letzten Demonstrationen meistens auf dem Domplatz waren, läuft die AfD dieses Mal von der Löberstraße Ecke Juri-Gagarin-Ring bis zum Landtag hinauf.

Mittwoch wird es zwei Gegendemonstrationen geben. Eine davon beginnt 18 Uhr am Hauptbahnhof, die andere 17.30 Uhr vor dem ver.di-Gebäude in der Schillerstraße 44. Während der Demonstrationen gibt es wie immer Infos auf dem Twitter-Account von Auf die Plätze!.