Projekte in Erfurt

Internet in die Gemeinschaftsunterkünfte – Die Freifunkinitiative ist ein deutschlandweites Projekt zur Schaffung von kostenlosem und frei zugänglichem Internet im öffentlichen Raum. In Erfurt ist sie angegliedert an den Hackerspace Bytespeicher in der Liebknechtstraße. Viele Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge haben in Erfurt noch keinen kostenlosen Internetzugang. Da die Geflüchteten aufgrund ihres Status als Asylbewerber*innen keine Verträge abschließen können, ist es für sie nicht möglich einen eigenen Internetzugang für die Gemeinschaftsunterkünfte zu organisieren. Oftmals sehen die Betreiber dies auch nicht als Notwendigkeit an. Dabei sollte ein freier Zugang zum Internet für jeden Menschen vorhanden sein. Vorallem für Geflüchtete ist die Kommunikation mit ihren Familien und der Zugang zu Nachrichten aus ihrem Heimatland meist nur über das Internet möglich. Wenn kein Internet in den Gemeinschaftsunterkünften existiert, sind die Geflüchteten gezwungen sich teure Prepaid-Internetoptionen für ihre Smartphones zu kaufen. Daher legt die Freifunkinitiative einen besonderen Wert auf die Anbindung der Gemeinschaftsunterkünfte an das Internet.

Rechtsberatung in der Offenen Arbeit – Die Offene Arbeit ist ein Raum des evangelischen Kirchenkreises Erfurt. Jeden Mittwoch von 17-19 Uhr findet dort eine kostenlose Rechtsberatung für Asylbewerber*innen und Migrant*innen statt. Die Rechtsberatungen werden von einer Anwältin durchgeführt. Weil es immer einen großen Andrang gibt und der Besuch der Offenen Arbeit für die Hilfe-Suchenden nicht zu einem reinen Zweckbesuch ähnlich einem Behördengang verkommen soll, werden immer Freiwillige gesucht, die den Besuch für alle so angenehm wie möglich gestalten sollen. Neben Tee kochen etc. geht es dabei auch darum, mit den Geflüchteten ins Gespräch zu kommen und sich gegenseitig kennenzulernen.

Sprachbrücke – Die Sprachbrücke ist ein Projekt von Studierenden der Universität Erfurt. Innerhalb dieses Projektes bieten die Studierenden zweimal wöchentlich kostenlosen Deutschunterricht für Erwachsene an. Außerdem wird eine Kinderbetreuung angeboten, damit das Lernen für die Erwachsenen so entspannt wie möglich passieren kann und Mütter nicht vom Unterricht ausgeschlossen werden. Darüber hinaus ist der Deutschunterricht auch eine Möglichkeit zur Organisation weiterer Aktivitäten mit den Geflüchteten. Momentan gibt es mehr Engagierte als eigentlich zur Organisation und Durchführung des Unterrichts benötigt werden. Der Bedarf und Wunsch nach Deutschkursen ist jedoch nach wie vor einer der größten unter den Geflüchteten. Daher unterstützt die Sprachbrücke gerne Interessierte, die einen neuen Sprachkurs anbieten wollen. Wir kennen Räume in Erfurt, die dafür zur Verfügung stehen und können Tips zur Organisation und Didaktik geben. Kontakt: sprachbruecke.erfurt@googlemail.com

Fairbike-Aktion – Wir sind eine Gruppe von Fahrradschrauber*innen und rufen dazu auf, Fahrräder (jeglicher Größe), Fahrradschlösser, Ersatzteile und Helme zu Gunsten der Geflüchteten zu spenden. So können wir erreichen, dass auch die Geflüchteten am Rande der Stadt die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Teilhabe in Erfurt bekommen. Die Fahrräder werden von uns gesammelt und danach gemeinsam mit den Geflüchteten repariert und gewartet. Abgegeben werden können die Fahrräder an verschiedenen Orten in der ganzen Stadt:

  • Krämpfervorstadt: Lagune, Werner-Uhlworm-Straße (jeden Donnerstag ab 13 Uhr, direkt gegenüber vom Netto)
  • Johannesvorstadt: Für genauere Infos Email an kai@spiritoffootball.com
  • Herrenberg: STZ Herrenberg, Stielerstr. 3 (Montag – Freitag 13-19 Uhr)
  • Moskauer Platz: Für genauere Infos Email an frischmuth@mmev.de
  • Ilversgehofen: Fahrradwerkstatt im AJZ, Vollbrachtstraße 1

Eine Aktion der Willkommensinitiative Erfurt in Kooperation mit: Landesjugendwerk der AWO, Mitmenschen e.V., Plattform e.V., Spirit of Football e.V. und vielen mehr. Infos zu geplanten Aktionen und die Möglichkeit uns zu kontaktieren finden sich auch auf unserer Facebookseite.

Weitere Projekte in Planung: Weiterhin soll eine Kommunikationsstruktur aufgebaut werden, die es kurzfristig ermöglicht, neu ankommende Geflüchtete in Erfurt zu begrüßen und bei ihren ersten Schritten in Erfurt zu unterstützen. Zu guter Letzt wollen wir „Patenschaften“ für einzelne Geflüchtete oder Familien organisieren, um den Austausch mit den Geflüchteten so direkt wie möglich zu gestalten und schnell Hilfe anbieten zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s